BMW 3 Serien E46

Ab 1998 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der BMW 3 Serien Е46
+ die Autos BMW 3 (Е46)
+ der Laufende Abgang und die Bedienung
+ der Motor
+ Die Systeme der Abkühlung, der Heizung
- Die Stromversorgungssysteme, der Einspritzung und der Ausgabe
   Die Sicherheitsmaßnahmen und die Regeln der Beachtung der Sauberkeit bei der Arbeit mit dem Brennstoffsystem
   Die Abnahme und die Anlage/Brennstoffpumpe des Sensors des Vorrates des Brennstoffes
   Die Prüfung des Sensors des Vorrates des Brennstoffes
   + das Stromversorgungssystem der Benzinmotoren
   - Das System der Einspritzung des Brennstoffes des Benzinmotors
      Die allgemeinen Informationen und die Sicherheitsmaßnahmen bei der Durchführung der Arbeiten
      Das Prinzip der Arbeit des Systems DME
      Die Abnahme und die Anlage inschektorow
      Die Prüfung des Systems der Einspritzung des Benzinmotors
      Die Prüfung und die Regulierung der Wendungen des Leerlaufs und die Konzentrationen MIT
   + das Stromversorgungssystem der Dieselmotoren
   + das System der Ausgabe der durcharbeitenden Gase
+ die elektrische Ausrüstung des Motors
+ RKPP und transmissionnaja die Linie
+ die Automatische Transmission
+ die Kupplung und die Antriebswellen
+ das Bremssystem
+ die Aufhängung und die Lenkung
+ die Karosserie
+ die elektrische Bordausrüstung
+ die Schemen der elektrischen Ausrüstung





Das Prinzip der Arbeit des Systems DME

Das Schema des Systems der digitalen Steuerung vom Motor (DME)

1 — der Adsorber
2 — sapornyj das Ventil
3 — das Ventil der Lüftung des Tanks
4 — der Regler des Drucks des Brennstoffes
5 — inschektor
6 — sadattschik die Drücke
7 — die Zündspule
8 — der Sensor der Lage
9 — die Pumpe der nochmaligen Luft
10 — sapornyj das Ventil
11 — das Messgerät der Masse der Luft
12 — das Gerät der Verwaltung
13 — der Sensor drosselnoj saslonki

14 — sadattschik des Leerlaufs
15 — der Sensor der Lufttemperatur
16 — das Ventil rezirkuljazii der durcharbeitenden Gase
17 — der Brennstofffilter
18 — der Sensor der Detonation
19 — der Sensor der Zahl der Wendungen
20 — der Sensor der Temperatur des Motors
21 — der Sensor des Sauerstoffs
22 — der diagnostische Stecker
23 — die diagnostische Lampe
24 — der Differentialsensor des Drucks
25 — die Brennstoffpumpe


Die Sensoren des Systems der Einspritzung der Benzinmotoren

 

 

 

 


Der Brennstoff wird aus dem Tank von der elektrischen Kraftstoffpumpe eingesaugt, die im Tank gelegen ist, und wird durch den Brennstofffilter zu inschektoram gereicht. Der Regler des Drucks unterstützt den Druck des Brennstoffes im System vom Ständigen.

Inschektory haben die elektrische Verwaltung und spritzen den Brennstoff ein es ist in die Einlassrohrleitung vor den Einlassventilen des Motors impuls-.

Die Luft dringt vom Motor durch den Luftfilter ein und wird durch den Knoten drosselnoj saslonki, sowie die Einlassrohrleitung zu den Einlassventilen gereicht.

Die eingespritzte Anzahl des Brennstoffes klärt sich vor allem in der Masse der aufgesogenen Luft. Die Masse der aufgesogenen Luft klärt sich vom Messgerät, das in der Einlassrohrleitung gelegen ist. Im Körper des Messgeräts der Masse befindet sich fein, elektritscheski die aufgewärmte Platte, die vom gehenden Strom der Luft gekühlt wird. Das Steuersystem tauscht die Bedeutung des Stromes der Anwärmung so damit die Temperatur der Platte ständig blieb. Wenn, zum Beispiel, die Anzahl der aufgesogenen Luft zunimmt, strebt die Platte, gekühlt zu werden. Infolge seiner wächst die Bedeutung des Stromes der Anwärmung der Platte. Nach den Abweichungen des Stromes der Anwärmung bestimmt das Steuersystem der Motor die Masse der Luft und entsprechend reguliert die Anzahl des eingespritzten Brennstoffes.

Die Informationen, die von verschiedenen Sensoren handeln, und die Mannschaften, die zu den vollziehenden Organen handeln, gewährleisten die optimale Arbeit des Motors in einem beliebigen Regime. Wenn die Sensoren ausfallen, wird das Gerät der Verwaltung in den Notbetrieb umgeschaltet, um die Beschädigungen des Motors auszuschließen und, die Möglichkeit der weiteren Bewegung des Autos zu gewährleisten. Der Ausfall der Sensoren nicht soll nach der Verschlechterung der Qualität der Arbeit des Motors unbedingt empfunden werden. Jedoch ist als die nächste Frist der Prüfung der durcharbeitenden Gase die Daten darüber nicht später werden ins Gedächtnis der Defekte des Steuersystemes der Motor eingetragen werden.

- Sadattschik des Leerlaufs verwaltet die Anzahl der Luft im Leerlauf bei Umgehung drosselnoj saslonki. Es gewährleistet die Aufrechterhaltung der ständigen Zahl der Wendungen im Leerlauf unabhängig vom Anschluss der zusätzlichen Konsumenten wie, zum Beispiel, der Servolenkung oder des Kompressors der Abkühlung.

- Die Sensoren der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit und der Sensor der Temperatur der aufgesogenen Luft teilen die laufende Bedeutung der Temperatur infolge der Veränderung des Widerstands des Resistors mit. Beim Anwachsen der Temperatur verringert sich der Widerstand.

- Das System der Lüftung des Tanks besteht aus dem Adsorber und sapornogo des Ventiles. Im Adsorber werden Brennstoffpaare akkumuliert, die sich infolge der Erwärmung des Brennstoffes bilden. Bei der Arbeit des Motors Paares otsyssywajutsja aus dem Adsorber werden in die Brennkammern des Motors eben gereicht.

- Die Sensoren des Sauerstoffs messen den Inhalt des Sauerstoffs in den durcharbeitenden Gasen bis zu und nach dem katalytischen Reformator und übergeben die entsprechenden Signale in die Steuereinheit vom Motor.

- Das Relais der Brennstoffpumpe befindet sich im Block des Relais über dem Gepäckkasten. Das Relais reicht den Strom der Brennstoffpumpe.

- Die Zündanlage hat die beweglichen Teile nicht, der traditionelle Zündverteiler fehlt. Jede Zündkerze hat die Spule.

- Das Kontrollsystem der Anstrengung der Zündung schaltet bei der viel zu niedrigen Anstrengung den Block DME (zum Beispiel, infolge der Beschädigung des Kabels) ab. Dabei darf man nicht den Motor starten. Es schließt die Beschädigungen des katalytischen Reformators aus.

- Das System der klopffesten Regulierung dient für die Bestimmung und die Regulierung der optimalen Zeit der Zündung für jeden Zylinder. Wenn der Defekt in der Zündanlage erscheint, es hört die Abgabe des Brennstoffes zum entsprechenden Zylinder auf.

- 320i, 323i, 328i: das System der Regulierung der Phasen der Gaswechselsteuerung (der Momente des Aufmachens und des Schließens der Einlass- und Abschlußventile), kurz genannt Doppel VANOS, dreht beider Kurvenwelle in Bezug auf die Sternchen auf den Winkel, der die optimalen Phasen der Gaswechselsteuerung auf beliebigen Regimes der Arbeit des Motors gewährleistet, also den optimalen Leerlauf, die hohen Charakteristiken des Drehmoments und herabgesetzt des Aufwands des Brennstoffes um. Die Wendung verwirklicht sich unter dem Druck des Öls. Dazu reguliert das System DME durch das elektrogesteuerte Ventil den Druck des Öls im verwaltenden Element VANOS.

- Die regulierte Einlassrohrleitung reguliert je nach der Zahl der Wendungen des Motors die Länge der Einlassrohrleitung. Dazu ist in der Einlassrohrleitung wende- saslonka mit der Pneumoverwaltung bestimmt. Die große Länge der Rohrleitung gewährleistet bei der niedrigen Zahl der Wendungen dank der Resonanz die gute Füllung der Zylinder und dadurch das höhere Drehmoment. Bei der großen Zahl der Wendungen verringert sich die Länge des aufsaugenden Traktes, was das Potential der Motorleistung erhöht.
Auf die Hauptseite